LandwirtschaftHauswirtschaftForstwirtschaftPferdewirtschaftGartenbauFachschule für ErwachseneZurück zur Startseite


Beihilfen für SchülerInnen landwirtschaftlicher Schulen


Die Beihilfen des Bundes für SchülerInnen der land- und forstwirtschaftlichen sowie der hauswirtschaftlichen Fachschulen werden beim Amt der Tiroler Landesregierung in der Abteilung Landwirtschaftliches Schulwesen, Jagd und Fischerei bearbeitet.

Zielgruppe
Schüler und Schülerinnen der land- und forstwirtschaftlichen sowie der hauswirtschaftlichen Fachschulen

Voraussetzungen
Soziale Bedürftigkeit – Einkommen, Familienstand, Familiengröße

Antragstellung
Infoblatt und Formulare liegen in der Direktion der jeweiligen Schule auf und werden von Klassenvorstand oder Klassenvorständin ausgegeben bzw. können vom Internet geladen werden.
Die Einreichfrist endet am 31. Dezember des Jahres.

Höhe der Beihilfe
Die Höhe der Beihilfe ist abhängig von der Bedürftigkeit und wird unter bestimmeten Voraussetzungen erhöht (z.b. erhebliche Behinderung) bzw. vermindert (z.B. verkürztes Unterrichtsjahr)
Grundbetrag für die Schulbeihilfe € 1.130,- (ab der zehnten Schulstufe)
Grundbetrag für die Heimbeihilfe € 1.380,- (ab der neunten Schulstufe)
Fahrtkostenbeihilfe bei Bezug der Heimbeihilfe € 105.-

Eine ungefähre Berechnung ermöglicht eine Serviceseite der Arbeiterkammer.

Rechtliche Grundlage
Schülerbeihilfengesetz des Bundes – BGBl. 455/1983 in der geltenden Fassung


Print

STANDORTE & SCHWERPUNKTE



ABTEILUNG LANDWIRTSCHAFTLICHES SCHULWESEN JAGD UND FISCHEREI
Heiliggeiststraße 7-9
A 6020 Innsbruck

Email: landw.schulwesen@tirol.gv.at
Tel.: +43 (0)512 508 2542
Fax: +43 (0)512 508 2545